Rottweil

Annerose

Meine Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte Kräuterpädagogin und Schwarzwald Guide, Fachkraft der Ländlichen Hauswirtschaft, Fachwart für Obst und Garten (LOGL)

Bild: Monika Wurft

Bild: Monika Wurft

Bild: Monika Wurft

Zuhause bin ich in Schenkenzell, das liegt im Oberen Kinzigtal zwischen Alpirsbach (Kreis Freudenstadt) und Schiltach und ist der äußerste Zipfel im Kreis Rottweil. Nach der Geburt meiner fünf Kinder (26 – 8 Jahre) bin ich nicht mehr in meinen alten Beruf zurückgekehrt, da ich gemerkt habe, dass meine Interessen und Fähigkeiten auch noch auf einem ganz anderen Gebiet liegen. Meine Liebe zur Natur und für alles, was wächst und blüht, ließ mich vor ca. acht  Jahren nach der Geburt meines jüngsten Kindes die Ausbildung zur Kräuterpädagogin absolvieren. Die Kräuter haben es mir seither ganz besonders angetan. Neben monatlichen Kräuterwanderungen bei uns im Ort, halte ich Vorträge über Würz- und Heilkräuter aus dem Garten, oder wirke bei der Naturerlebniswoche in unserer Grundschule zusammen mit einem Imker mit, um auch den Kindern das Thema Kräuter und Pflanzen näher zu bringen. Sehr wichtig ist mir auch mein großer Gemüsegarten, aus dem ich gesundes Gemüse, Kräuter, Blumen, Beeren und Obst für meine Familie ernte, und der mir, mit zunehmendem Wissen, immer kostbarer und wertvoller wird. 2012/13 nahm ich an einem Coaching für Kräuteranbauerinnen teil.

Daran schloss sich eine Qualifizierungsmaßnahme für Kräuteranbauerinnen im Winter 2013/14 an. Gleichzeitig mache ich derzeit am Landwirtschaftsamt in Rottweil die Ausbildung zum Fachwart für Obst und Garten (LOGL) und konnte mir auch hier schon wertvolle Kenntnisse und Fertigkeiten aneignen. Für die Kräutermanufaktur tätig zu sein, ist für mich ein ganz tolles Gefühl, weil ich hier Kräuter in ihrer wertvollsten Form anbauen und trocknen kann und hierbei eine Tätigkeit ausübe, die mich einfach auch erfüllt und mich in und mit der Natur arbeiten lässt. Mein Mann hat mir einen sehr schönen, großen Kräutertrockenschrank gebaut, so dass ich auch über beste Trocknungsmöglichkeiten verfüge. Die Blüten haben es mir besonders angetan und so baue ich Königskerzen, Mauretanische Malve,  Ringelblumen, Kornblumen, Minzen, Melisse ... an, die allerdings auch sehr zeitintensiv sind, da sie teilweise täglich geerntet werden müssen.

Annerose

Bettina

Bettina Heim
Kirchentannen 4
78737 Winzeln

Ich bin auf einer kleinen Nebenerwerbslandwirtschaft aufgewachsen, doch als Jugendliche fand ich das wenig attraktiv. Es zog mich weg und ich lebte unter anderem viele Jahre in Innsbruck, wo meine beiden Söhne 2005 und 2007 auf die Welt kamen. Beruflich arbeitete ich als Software-Anwendungsbetreuerin in der Industrie. Selbst in der Stadt war ich immer sehr mit der Natur verbunden. Mit meinen 2 Söhnen war ich viel in den Bergen wandern. In meiner Ausbildung zum Tiroler Bergwanderführer lernte ich die Alpenkräuter kennen und begann sie zu ernten, zu trocknen und zu verarbeiten. Als ich 2014 die Permakultur kennenlernte und die Vielfalt auf verschiedenen Permakulturhöfen sah, wuchs der Traum in mir, aus der Nebenerwerbslandwirtschaft meiner Eltern einen vielfältigen Permakulturhof mit Pferden sowie Gemüse-, Kartoffel-, Getreide-, Obst- und Kräuteranbau für die Selbstversorgung und die Direktvermarktung entstehen zu lassen. 2016 zog ich zurück in meine Heimatgemeinde Winzeln und setze nun Schritt für Schritt, gemeinsam mit meiner Schwester, unseren Traum auf dem elterlichen Hof um. Gleichzeitig arbeite ich auf einem Biohof im Verkauf.

Im Herbst 2016 begann ich bei der PIA (Permakultur-Akademie im Alpenraum) mit meiner berufsbegleitenden Ausbildung zur Permakultur-Facharbeiterin. Mein Wissen kann ich wunderbar auf dem elterlichen Hof umsetzen. Auf engstem Raum wachsen in liebevoller Handarbeit Gemüse, Kräuter und Blumen dicht nebeneinander. Oberstes Ziel meiner Arbeit liegt im Humusaufbau und der Bodengesundung durch Förderung der Bodenlebewesen und Mikroorganismen. Nur so können hochwertige Lebensmittel, die unserer Gesundheit dienen, wachsen.

Anfang 2018 bin ich auf den Tee der Kräutermanufaktur gestoßen. Für mich war sofort klar, dass ich mit meinen Blumen und Kräutern Teil der Kräutermanufaktur werden möchte, und so bin ich nun selbst auch Anbauerin. Die geforderte Handarbeit war unter anderem ausschlaggebend für diese Entscheidung. Das zusätzliche Trocknen von meinen Blumen und Kräutern passt wunderbar zu meiner Vorstellung von Vielfalt nach den Permakultur-Grundsätzen! Ein weiterer Grundsatz der Permakultur ist das Funktions-Management. Jedes Element erfüllt mehrere Aufgaben. Diesen Grundsatz setze ich z.B. an Hand der Ringelblume um.

Die Ringelblume habe ich händisch in der Fahrspur meines Kartoffelackers ausgesät.

 

Sie erfüllen nun folgende Aufgaben:

1. Bodenbedeckung und somit Schutz vor Austrocknung
und Erosion, sowie Unterdrückung der Beikräuter

2. Nahrung für die Bienen und Insekten

3. Schutz der Kartoffeln vor Schädlingen

4. wertvoller Rohstoff für die Kräutermanufaktur

Das Ernten von Blumen und Kräutern macht mir große Freude, denn es ist nicht nur Arbeit sondern gleichzeitig auch Aromatherapie und Meditation!

Bettina Heim

Catrin

Catrin Weisser
Villingendorf

Ich bin Catrin Weisser und seit 2018 Anbauerin für die Kräutermanufaktur.

In Villingendorf nahe Rottweil am Neckar bewirtschafte ich mit meiner Familie den außerhalb liegenden ca. 4.000 Quadratmeter großen Garten in der vierten Generation. Der Garten versorgt uns mit eigenem Gemüse, Obst, Beeren und Kräutern und seit 2018 sind auch (wieder) Bienen mit von der Partie und helfen neben der Honigproduktion beim Bestäuben der Pflanzen.

Schon als Kind hat mich alles interessiert, was blüht und duftet. Ich bin damit aufgewachsen, dass der eigene Tee und die Kräuter für den täglichen Bedarf im eigenen Garten angebaut werden.

Als ich 2018 auf die Kräutermanufaktur gestoßen bin, hat mich die Möglichkeit fasziniert, mit dem Kräuteranbau mein Hobby auch beruflich zu verfolgen. Dies ist ein wunderbarer Ausgleich zu meinem Beruf als Betriebswirtin in der Industrie. Über die Kräutermanufaktur konnte ich dann mein Kräuterwissen in einem Seminar über den Anbau, das Ernten und Trocknen von Kräutern weiter vertiefen. Nach Abschluss der Biozertifizierung des Gartens und Ablauf der Umstellungszeiten, gelten unsere bisher bereits biologisch angebauten Kräuter dann auch offiziell als Bio-Ware.

 

                                    Catrin Weisser

Karin

Karin Mager
Teufenwiesen 14
78658 Zimmern ob Rotweil

Als gebürtige Schwarzwälderin und Bauerstochter lebe und arbeite ich auf unserem Aussiederlhof in Zimmern ob Rottweil. In einer Höhenlage von ca. 680 m überm Meeresspiegel baue ich viel Kräuter wie Dost - Ysop - Salbei - Königskerze - Schafgarbe - Frauenmantel - Rosen - RINGELE - JOHANNISKRAUT - Lindenblüten u. a. nach biologischen Richtlinien in ihrer ursprünglichen Form für unsere Teefirma an.

Schon als Kind lernte ich mit der Natur zu leben - sie zu respektieren - zu achten und wertschätzen - war fasziniert von den Geheimnissen in der Natur und den rhythmischen Abläufen im Jahreslauf!

Meine Neugier für die Pflanzenwelt - das Anwenden der Heilpflanzen im Alltag und das Bewahren und Leben von alten Traditionen haben mich mein ganzes Leben schon begleitet.....

Als ausgebildete Dorfhelferin - Bäuerin und in den letzten Jahren als praktizierende Kräuterpädagogin mit Zusatzausbildung in der Volksheilkunde gebe ich mein erlerntes und erfahrenes Wissen gerne weiter in Form von Kräuterführungen - Vorträgen und praktischen Anwendungen rund ums Thema Wildkräuter! Auch in Schulen - Kindergärten - in der Seniorenarbeit - bei Gesundheitschoachings und für alle Interessierten versuche ich die Begeisterung für die Schätze unserer Natur - unserer Wild - und Heilpflanzen und deren Lebensraum - zu wecken und weiterzugeben! Dabei ist es mir wichtig, in Anwendung und Kennenlernen unserer heimischen Pflanzenwelt, diese im Alltag einzusetzen und schätzen zu lernen und auch altes Pflanzenwissen zu erhalten - wieder zurück in unser Bewusstsein zu holen.....

Dabei macht die Arbeit in meinem Teekräuterfeld und den Kräutern so viel Spaß ! Es entsteht eine Kommunikation voller Lebendigkeit und es stellt sich eine ganz eigene Zufriedenheit durch unsere verantwortungsvolle Arbeit ein. Und gleichzeitig kann ich für Artenreichtum in der Bienenwelt und Erhaltung von Lebensräumen sorgen!
Die Produktion für ein so hochwertiges Produkt wie unsere GANZBLATTTEES fordert und erfüllt mich mit Stolz und ich schätze es sehr, meinen Anteil als verantwortungsvolle Anbauerin beitragen zu können!!!!!

Karin Mager

 

 

 

 

 

 

Bilder: Monika Wurft

Die Kräutermanufaktur

Die Kräutermanufaktur