Rastatt

Anna

Zwischen Rhein und der Vorbergzone des Schwarzwaldes, dort, wo der badische Wein wächst und die Bühler Frühzwetschgen ihren Ursprung haben, da ist meine Heimat. Schon als Kind haben mich die Kräuter fasziniert. Jedes Jahr freute ich mich auf Maria Himmelfahrt, den „Wihennetag“, wie er bis heute hier in Moos genannt wird, denn dann durften wir Kinder die Kräuter sammeln gehen, die traditionell in die „Wihenne“ gehörten: „Spinnhudle, wisse un gäle Gätterle, Odermännle, Gläserbürschtle, Blutströpfle“ und wie sie alle hießen.

Eines Tages lieh mir eine Nachbarin ein Kräuterbuch und ich begann, mir die botanischen Namen zu merken und die Wirkungen der einzelnen Kräuter nachzulesen. Ich war begeistert und die Leidenschaft für das Wachsen und Werden der Kräuter hat mich ein Leben lang begleitet.

Immer wieder nahm ich an Kräuterwanderungen teil und besuchte einschlägige Vorträge. Schließlich erfuhr ich von der Heilpflanzenschule in Freiburg, wo ich 2002 eine Ausbildung zur Heilpflanzenfachfrau machte.

Weitere Kurse und Fortbildungen folgten und bis heute gebe ich mein Wissen gerne an Interessierte weiter, beispielsweise eben zum „Wihennetag“, der sich in Moos als Brauch bis zum heutigen Tage erhalten hat.

Landwirtschaft, ein großer Selbstversorgergarten mit vielen Blumen, Obst und Gemüse sowie Kräutern waren seit meiner Hochzeit neben Haushalt und Familie mein Lebens- und Arbeitsbereich. Im Einklang mit der Natur zu arbeiten und chemiefreie, gesunde Lebensmittel zu erzeugen war uns immer wichtig. Deshalb haben wir unseren gesamten Nebenerwerbsbetrieb viele Jahre in kontrolliert biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise geführt, den unser Sohn heute in biologisch-organischer Weise fortsetzt.

Immer wieder hole ich mir Pflanzen in meinen Garten, die mich interessieren: Zitronenmelisse, Verbenen, verschiedene Basilikumarten, Monarden, Agastachen, Minzen und natürlich viele Blüten wie Ringelblumen, Malven und Kornblumen.

Vor einigen Jahren begann ich aus ihnen eigene Tees zusammenzustellen. Durch das Netzwerk Bauerngarten-Wildkräuterland erfuhr ich von der Idee regional Tee anzubauen. Ich war von Anfang an mit Begeisterung dabei. Viele unterschiedliche Frauen haben sich inzwischen zusammengefunden, die ein gemeinsames Ziel vereint: den biologischen Tee-Kräuteranbau und seine Vermarktung. Nach einigen Weiterbildungskursen in diesen Bereichen gründeten wir schließlich die Kräutermanufaktur.

Mein ganz persönliches Bestreben liegt darin, beste Ganzblattware und Blüten in Harmonie mit der Natur zu erzeugen. In einer Qualität, die man sehen, spüren und vor allem schmecken kann.

    Anna Ibach

Die Kräutermanufaktur

Die Kräutermanufaktur